21.03.2019
Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie

Flämischer Gesundheitsminister besucht Uniklinik

Jo Vandeurzen anlässlich der Flämischen Woche zu Gast

Der flämischen Gesundheitsminister, Jo Vandeurzen, hat am Mittwoch, den 20. März 2019, die Uniklinik Köln besucht. Gemeinsam mit einer sechsköpfigen Delegation informierte er sich in der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie über hiesige Behandlungsmöglichkeiten.

Aktuell findet – erstmals – die Flämische Woche in Nordrhein-Westfalen statt. Sie soll die enge Beziehungen zwischen dem westlichsten Bundesland Deutschlands und Flandern untermauern. „Ein Ziel, das wir mit dieser Woche verbinden, ist die guten Beziehungen, die wir bereits jetzt schon unterhalten zu festigen und in Zukunft Behandlungsmöglichkeiten, die wir an der Uniklinik Köln hier vorhalten auch länderübergreifend verfügbar zu machen“, so Prof. Dr. Veerle Visser-Vandewalle, Direktorin der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie.

Nach oben scrollen