Klinische Studien

Klinische Studien dienen dazu, neue Behandlungsmöglichkeiten zu erproben oder bereits vorhandene Therapien zu optimieren. Die Ergebnisse klinischer Studien kommen später allen Patienten mit der gleichen Krankheit zu Gute.

Die Ärzte und Wissenschaftler achten auf die Wirkung und Verträglichkeit des Behandlungsverfahren. Bei jeder klinischen Studie steht die Sicherheit der Studienteilnehmer an erster Stelle und eine Studie kann zu jedem Zeitpunkt situationsbedingt abgebrochen werden.

Bevor Ärzte Sie fragen, ob Sie an einer Studie teilnehmen möchten, ist eine Studie schon von mehreren Institutionen kritisch geprüft und für medizinisch wie ethisch einwandfrei befunden worden. Wenn wir Ihnen vorschlagen, an einer Studie teilzunehmen, erhalten Sie zuerst vom Prüfarzt eine ausführliche Patienteninformation. Die Teilnahme an Studien ist grundsätzlich für Patienten freiwillig.

Sie können sich jederzeit bei den Ärzten der Klinik über laufende klinische Studien im Rahmen unserer Spezialsprechstunden erkundigen.

  • Tiefe Hirnstimulation bei Alzheimer-Demenz

  • Tiefe Hirnstimulation bei "Early onset" Parkinson

  • Tiefe Hirnstimulation bei Zwangskrankheit

  • Tiefe Hirnstimulation bei Tourette-Syndrom

  • Tiefe Hirnstimulation bei Unipolarer Depression

Nach oben scrollen